Arbeitsreiche Klausurtagung der Fraktion

Am 03. Februar trafen sich die Mitglieder der SPD- Fraktion im Rat der Gemeinde Brüggen zu einer Klausur um aktuelle Themen der Gemeinde eingehend zu diskutieren.

Angesetzt waren Diskussionen um die Themen “Feuerwehr”, “Umbau Borner Straße” und “Zukunft unserer Schwimmbäder”.

Weiterlesen

Zu den aktuellen Themen rund um den Brandschutz in der Gemeinde waren Marcel van Montfort, Leiter der Feuerwehr, und Stephan Leewen eingeladen. Letzterer verantwortlich für die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplan. In der intensiven Diskussion wurde vielfältige Themen angesprochen, von der Brandschutzabdeckung der Gemeinde über Standortfaktoren bis hin zur Ausstattung der Feuerwehr mit notwendigen Ausrüstungsgegenständen.

Als Fazit konnte festgehalten werden das die Gemeinde zeitnah sowohl in den Neubau von 2 Feuerwehrgerätehäusern als auch in die Anschaffung von neuen Fahrzeugen und Schutzkleidung investieren muss um den Brandschutz in der Gemeinde langfristig zu sichern.

Die SPD- Fraktion sieht sich in ihrer bisherigen Auffassung bestätigt, dass hier großer Handlungsbedarf besteht und wird auf die Durchführung der notwendigen Maßnahmen drängen.

Im Anschluss an die Mittagspause wurden die in einer Sondersitzung des Ausschusses für Bauen und Klimaschutz vorgestellten Planvarianten zur durch den zunehmenden Verkehr erforderlichen Umgestaltung der Borner Straße diskutiert. Hierbei konnte breiter Konsens in einer der Varianten gefunden werden, wenn auch in der Detailplanung noch offensichtliche Anpassungen notwendig sein werden.

Die erarbeiteten Vorschläge werden wir in den entsprechenden Sitzungen des Ausschusses für Bauen und Klimaschutz einbringen.

Leider musste die Diskussion um die Zukunft der Brüggener Bäder bis auf weiteres vertagt werden da uns bislang noch keine neuen Informationen, insbesondere die Ermittlungsergebnisse des beauftragten Planungsbüros vorliegen. Statt dessen wurden weitere Themen aus dem Gemeindegebiet (und darüber hinaus) erörtert welche in unsere politische Arbeit einfließen werden.

Nachdem abschließend noch einige Vorbereitungen für die bald anstehende Jahreshauptversammlung getroffen wurden konnten sich die Teilnehmer schließlich um 16:30 Uhr in ihr wohlverdientes Wochenende verabschieden.

Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Brüggen für die gewohnt hervorragende Beherbergung und Getränkeversorgung.

Hits: 20

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Nachruf

Uns erreicht die traurige Nachricht, dass unser Genosse Dirk (Dietrich) Hespers im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

Über 52 Jahre war Dirk engagiertes Mitglied der SPD und wurde 2016 vom Ortsverein sowie vor dem Kreisparteitag für sein langjähriges Engagement geehrt.

Dirks Vater Theo wurde von den Nazis verfolgt und ermordet. Sein ganzes bewegtes Leben stand im Schatten dieses Schicksals und sein ganzer Einsatz galt dem Ziel, dass so etwas nie wieder geschehen dürfe.

Wir verlieren einen aufrechten Weggefährten, den wir stets in dankbarer Erinnerung behalten werden.

Hits: 7

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Nachruf

Leider erreicht uns heute morgen die traurige Nachricht über den Tod von Margot Kirschner.

Margot war uns nicht nur als Ehefrau des SPD- Urgesteins und ehemaligem Ehren- Vizebürgermeister Heinz Kirschner eng verbunden.

Wir werden ihr Andenken in Ehren halten.

Hits: 23

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Nachruf

Erneut müssen wir von einem langjährigem, aktiven Mitglied Abschied nehmen. Am 03. Januar 2018 verstarb unser Genosse Heinz Hercher.

Es gibt im Leben für alles eine Zeit,
eine Zeit der Freude,
der Stille,
der Trauer
und eine Zeit der Dankbaren Erinnerung.

Heinz Hercher wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Hits: 29

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Nachruf

Plötzlich und unerwartet ist heute unser langjähriger Genosse Heinz Rantowski viel zu früh im Alter von 68 Jahren verstorben.

Seit fast 30 Jahren war Heinz Mitglied der SPD. Von Anfang an engagierte er sich in der Parteiorganisation und bekleidete verschiedene Vorstandsämter, unter anderem als stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender. Er war sachkundiger Bürger in verschiedenen Ausschüssen des Gemeinderates und bis zuletzt Mitglied des Rates der Burggemeinde Brüggen. Auch überörtlich war Heinz Rantowski aktiv und war sachkundiger Bürger in Ausschüssen des Kreistages, Mitglied des Polizeibeirats und auch Kreistagsmitglied. Er hat sich in all diesen Jahren um die Partei verdient gemacht. Auch außerhalb der Partei war Heinz in verschiedenen Vereinen überaus aktiv.

Wir sind bestürzt, dass wir unseren langjährigen Weggefährten so plötzlich verlieren. Unser besonderes Mitgefühl gilt nun seiner Familie.

Wir werden ihn nicht vergessen!

Hits: 272

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Wie steht es um unsere Feuerwehr?

In der letzten Sitzung des Hauptausschusses gab es einen Sachstandsbericht zu unserer Freiwilligen Feuerwehr.

Nachdem die Gerätehäuser Bracht und Brüggen durch die Verwaltung begutachtet wurden sind nun signifikante Mängel bekannt geworden.

So ist an beiden Standorten kein Raum vorhanden um dringend benötigte neue Mitglieder aufzunehmen, und auch der auf unseren Antrag hin geplante Anbau in Bracht würde kaum eine Verbesserung herbeiführen. Zudem sind aktuelle Anforderungen gemäß GUV- Information “Sicherheit im Feuerwehrhaus” und GUV-Vorschrift C53 (Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren) nicht gegeben. Ob und mit welchen Mitteln diese im Bestand überhaupt umsetzbar sind ist bislang nicht bekannt, so dass auch die Frage nach Neubaulösungen im Raum steht.

Mit diesen Informationen, einem Einblick in Kalkulationen im Rahmen eines Brandschutzbedarfsplanes sowie aktuellen Mitgliederzahlen wurde das Thema zur Beratung an die Fraktionen verwiesen.

Die SPD- Fraktion im Rat der Burggemeinde Brüggen wird sich in einer exklusiven Klausurtagung Anfang 2018 mit der Verwaltung und der oberen Führungsebene der Freiwilligen Feuerwehr Brüggen diesen Fragen stellen und Lösungsansätze erarbeiten.

Hits: 34

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Antrag zur Fußgängersicherung Elsterweg

Der Weg aus dem Wohngebiet Leonhard- Jansen- Straße ist sehr eng und eine potentielle Gefahrenquelle. Mit unserem Antrag möchten wir eine nachhaltige Absicherung des Bereiches erreichen. Den Antrag im Detail können Sie → hier lesen.

In der Ratssitzung vom 26.09.2017 wurde der Antrag zur Diskussion in den entsprechenden Fachausschuss verwiesen.

Hits: 50

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

20 Jahre Betreute Grundschule in Brüggen

Die Vertreter der SPD-Fraktion freuten sich, dem Betreuungsteam des “Betreute Grundschule Brüggen e.V.” für die in den letzten 20 Jahren geleistete Arbeit bei der Jubiläumsveranstaltung danken zu können. Ist die Betreute Grundschule doch ein Kind der damaligen SPD-Landesregierung, die mit dem aus Landesmitteln geförderten Programm auch bei möglichem stundenweisen Unterrichtsausfall eine verlässliche Betreuung in der Schulumgebung sicherstellen und dabei vor allem den Müttern die Möglichkeit verschaffen wollte, einer dauerhaften Erwerbstätigkeit nachzugehen.

Weiterlesen

Dabei sah es zunächst in Brüggen gar nicht gut aus. Als die Parteimitglieder 1996 für das damals noch “Schule von 8 bis 1” genannte Programm mit einer Flugblattaktion warben, bezogen sie heftige verbale Prügel: In Brüggen wäre eine Betreuung nicht erforderlich. Erwerbstätige Mütter passten nicht in die konservative Gedankenwelt und Kinder würden ja zumindest bei Oma, Tanten oder sonstigen Verwandten unterkommen können. Somit konnte auch die Verwaltung nicht beauftragt werden, das Programm in Brüggen umzusetzen.

Glücklicherweise nahmen aber engagierte Eltern das Heft in die Hand und organisierten im folgenden Jahr die noch heute bestehende Betreuung. Damals schon in Klassenstärke begonnen, werden heute  112 Kinder betreut, was nachträglich den Bedarf eindeutig belegt. Als Vertreter der Gemeinde dankte der stellv. Bürgermeister Udo Rosowski der Leiterin Kornelia Bohnen und dem gesamten Team für die hervorragende und aufopferungsvolle Arbeit für unsere Schulkinder und wünschte auch für die Zukunft alles Gute und eine Lösung der bestehenden Raumnot.

Hits: 70

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Nah dran Tour mit Udo Schiefner

Zur zweiten Etappe seiner „Nah-Dran-Tour“ am Sonntag, den 10. September 2017 lädt nun der SPD-Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein: „Die zweite Fahrt wird ganz im Zeichen der Kultur- und Denkmalpflege im Kreis Viersen stehen. Ich möchte den Mitfahrern zeigen, was in den letzten vier Jahren für unsere Region erreicht werden konnte und für welche Projekte ich mich auch weiterhin als ihr Bundestagsabgeordneter in Berlin einsetzten möchte“, erklärt Schiefner hierzu.

Die zweite Busfahrt der „Nah-Dran-Tour“ startet am 10. September um 10:00 Uhr am Parkplatz der Eissporthalle in Grefrath (Stadionstraße 161). Nach einer gemeinsamen Fahrt in die Gemeinde Brüggen erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein spannender Besuch der mittelalterlichen Burg Brüggen und des darin integrierten Museums Jagd und Mensch, in dem einheimische, zum Teil bereits ausgestorbene Tierarten sowie Jagdwerkzeuge aus der Steinzeit bis zum 19. Jahrhundert zu sehen sind. Von dort aus geht es zurück nach Grefrath, wo ein informativer Besuch des Niederrheinischen Freilichtmuseums geplant ist. Nach einem herzhaften und stärkenden Mittagsimbiss in der geselligen Scheune des historischen Tante-Emma-Ladens steht zum Abschluss der „Nah-Dran-Tour“ am 10. September eine Führung durch das Freilichtmuseum und seinem Herzstück, der Wasserburg Dorenburg, an.

„Ich hoffe, dass auch dieses Mal zahlreiche Bürgerinnen und Bürger meiner Einladung zur zweiten Fahrt der ‚Nah-Dran-Tour’ folgen und freue mich auf den direkten Dialog mit allen Mitfahrern“ so der Kempener Abgeordnete, der seit 2013 den Kreis Viersen im Bundestag vertritt.

Anmeldungen nimmt der SPD Kreisverband unter 02162/8196740 oder per E-Mail über SaageGabriele@spd.de entgegen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Hits: 105

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn