Jahreshauptversammlung des Ortsvereines

Form- und fristgerecht waren die Mitglieder des Ortsvereins Brüggen heute in den Bürgersaal in Bracht zur Mitgliederversammlung eingeladen.

Nach der formellen Eröffnung und dem Gedenken an seit der letzten Hauptversammlung verstorbene Mitglieder wurde der Ortsvereinsvorsitzende Georg Rumi zum Versammlungsleiter gewählt. Silke Rosowski sollte das Protokoll über die Versammlung führen. Einstimmig genehmigten die Anwesenden die Tagesordnung und so folgte der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden über die Tätigkeiten im letzten Jahr.

Georg Rumi zählte auf was in den letzten Monaten alles geleistet wurde. Dabei reichte die Vielfalt von durchgeführten Wahlkampfveranstaltungen über die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen des Ortsvereines bis hin zu wahrgenommenen Terminen auf Ort-, Kreis- und Landesebene. Anschließend folgte der Bericht des Schatzmeisters Udo Rosowski sowie die Prüfberichte der gegenwärtigen Revisoren, welche der Versammlung die Entlastung des Vorstandes empfahlen.

Nach der einstimmigen Entlastung wurde der Vorstand neu gewählt. Aufgrund der hervorragenden Tätigkeit des letzten Jahres wunderte es wenig das der neue Vorstand bis auf wenige Änderungen dem alten Vorstand entsprach. Lediglich stellvertretender Kassierer Manuel de Sousa stellte sich aus persönlichen Gründen nicht zur Wiederwahl, so dass statt ihm Klaus Meyer in das Amt gewählt wurde. Außerdem wurde der Vorstand von 4 auf 6 Beisitzer erweitert. Turnusmäßig musste Thomas Lillig aus dem Amt des Revisors scheiden. Statt ihm ist nun Michael Bungarten mit diesem Amt betraut. Weiterhin wurden die Deligierten für die Kreiskonferenzen sowie die Kreisverbands- Europakonferenz gewählt.

Anträge aus dem Ortsverein an den Kreisverband standen dieses Mal nicht zur Diskussion und sollen im weiteren in den Vorstandssitzungen er- und bearbeitet werden.

Im Punkt “Verschiedenes” wurde kurz die neue Möglichkeit erörtert, in der Satzung eine Doppelspitze zu verankern, welche dann mit je einem weiblichen und einem männlichen Kandidaten besetzt werden müssen. Hier entwickelte sich eine lebhafte Diskussion ob eine solche Satzungsänderung für unseren Ortsverein notwendig oder sinnvoll sei.

Gegen 21:45 Uhr schloss der Vorsitzende Georg Rumi schließlich sie Sitzung, dankte allen Mandatsträgern für die Bereitschaft die anvertrauten Ämter zu übernehmen und den Anwesenden allgemein für ihr kommen.

Hits: 56

Politischer Aschermittwoch in Brüggen

Bereits am 14.02.2018 fand in Brüggen das traditionelle Fischessen am (politischen) Aschermittwoch statt. Das Interesse war groß und so gab Fraktionsvorsitzender Gottfried Optenplatz schließlich vor gut 40 Gästen, unter Anderem Genossen aus Niederkrüchten und Schwalmtal, einen Überblick über die Themen aus 2017 sowie einen Ausblick auf 2018.

So hat sich der Ortsverein in 2017 in vielen Bereichen eingesetzt. Besonders zu erwähnen war in diesem Zusammenhang der, leider erfolglose, → Versuch die “Laumans- Brücke” zu erhalten, → die Initiative zum Erhalt des Spielplatzes am Lindenweg, → unser Einsatz für mehr Kindergartenplätze in der Gemeinde, → Änderungen im Fraktionsvorstand, → das 70-jährige Bestehen des OV Brüggen als auch die problematische Situation unserer → Bäder und → Feuerwehrgerätehäuser die uns auch in den nächsten Jahren noch beschäftigen werden.

Optenplatz dankte allen Aktiven und Unterstützern für ihr außerordentliches Engagement und wünschte den Anwesenden dann “Guten Appetit”.

Udo Schiefner (MdB) bei seinem “Bericht aus Berlin”

Nachdem Heringsstipp und Pellkartoffeln wieder abgeräumt waren berichtete Udo Schiefner (MdB) von den aktuellen Themen in Berlin und stand dem Besucherkreis Rede und Antwort. Der interessante Vortrag inspirierte im Anschluss noch über lange Diskussionen um politische Verflechtungen, Hinter- und Beweggründe auf Kreis-, Landes-, und Bundesebene.

Hits: 76

Arbeitsreiche Klausurtagung der Fraktion

Am 03. Februar trafen sich die Mitglieder der SPD- Fraktion im Rat der Gemeinde Brüggen zu einer Klausur um aktuelle Themen der Gemeinde eingehend zu diskutieren.

Angesetzt waren Diskussionen um die Themen “Feuerwehr”, “Umbau Borner Straße” und “Zukunft unserer Schwimmbäder”.

Weiterlesen

Zu den aktuellen Themen rund um den Brandschutz in der Gemeinde waren Marcel van Montfort, Leiter der Feuerwehr, und Stephan Leewen eingeladen. Letzterer verantwortlich für die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplan. In der intensiven Diskussion wurde vielfältige Themen angesprochen, von der Brandschutzabdeckung der Gemeinde über Standortfaktoren bis hin zur Ausstattung der Feuerwehr mit notwendigen Ausrüstungsgegenständen.

Als Fazit konnte festgehalten werden das die Gemeinde zeitnah sowohl in den Neubau von 2 Feuerwehrgerätehäusern als auch in die Anschaffung von neuen Fahrzeugen und Schutzkleidung investieren muss um den Brandschutz in der Gemeinde langfristig zu sichern.

Die SPD- Fraktion sieht sich in ihrer bisherigen Auffassung bestätigt, dass hier großer Handlungsbedarf besteht und wird auf die Durchführung der notwendigen Maßnahmen drängen.

Im Anschluss an die Mittagspause wurden die in einer Sondersitzung des Ausschusses für Bauen und Klimaschutz vorgestellten Planvarianten zur durch den zunehmenden Verkehr erforderlichen Umgestaltung der Borner Straße diskutiert. Hierbei konnte breiter Konsens in einer der Varianten gefunden werden, wenn auch in der Detailplanung noch offensichtliche Anpassungen notwendig sein werden.

Die erarbeiteten Vorschläge werden wir in den entsprechenden Sitzungen des Ausschusses für Bauen und Klimaschutz einbringen.

Leider musste die Diskussion um die Zukunft der Brüggener Bäder bis auf weiteres vertagt werden da uns bislang noch keine neuen Informationen, insbesondere die Ermittlungsergebnisse des beauftragten Planungsbüros vorliegen. Statt dessen wurden weitere Themen aus dem Gemeindegebiet (und darüber hinaus) erörtert welche in unsere politische Arbeit einfließen werden.

Nachdem abschließend noch einige Vorbereitungen für die bald anstehende Jahreshauptversammlung getroffen wurden konnten sich die Teilnehmer schließlich um 16:30 Uhr in ihr wohlverdientes Wochenende verabschieden.

Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Brüggen für die gewohnt hervorragende Beherbergung und Getränkeversorgung.

Hits: 56

Nachruf

Uns erreicht die traurige Nachricht, dass unser Genosse Dirk (Dietrich) Hespers im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

Über 52 Jahre war Dirk engagiertes Mitglied der SPD und wurde 2016 vom Ortsverein sowie vor dem Kreisparteitag für sein langjähriges Engagement geehrt.

Dirks Vater Theo wurde von den Nazis verfolgt und ermordet. Sein ganzes bewegtes Leben stand im Schatten dieses Schicksals und sein ganzer Einsatz galt dem Ziel, dass so etwas nie wieder geschehen dürfe.

Wir verlieren einen aufrechten Weggefährten, den wir stets in dankbarer Erinnerung behalten werden.

Hits: 44

Nachruf

Erneut müssen wir von einem langjährigem, aktiven Mitglied Abschied nehmen. Am 03. Januar 2018 verstarb unser Genosse Heinz Hercher.

Es gibt im Leben für alles eine Zeit,
eine Zeit der Freude,
der Stille,
der Trauer
und eine Zeit der Dankbaren Erinnerung.

Heinz Hercher wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Hits: 57

Nachruf

Plötzlich und unerwartet ist heute unser langjähriger Genosse Heinz Rantowski viel zu früh im Alter von 68 Jahren verstorben.

Seit fast 30 Jahren war Heinz Mitglied der SPD. Von Anfang an engagierte er sich in der Parteiorganisation und bekleidete verschiedene Vorstandsämter, unter anderem als stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender. Er war sachkundiger Bürger in verschiedenen Ausschüssen des Gemeinderates und bis zuletzt Mitglied des Rates der Burggemeinde Brüggen. Auch überörtlich war Heinz Rantowski aktiv und war sachkundiger Bürger in Ausschüssen des Kreistages, Mitglied des Polizeibeirats und auch Kreistagsmitglied. Er hat sich in all diesen Jahren um die Partei verdient gemacht. Auch außerhalb der Partei war Heinz in verschiedenen Vereinen überaus aktiv.

Wir sind bestürzt, dass wir unseren langjährigen Weggefährten so plötzlich verlieren. Unser besonderes Mitgefühl gilt nun seiner Familie.

Wir werden ihn nicht vergessen!

Hits: 307

20 Jahre Betreute Grundschule in Brüggen

Die Vertreter der SPD-Fraktion freuten sich, dem Betreuungsteam des “Betreute Grundschule Brüggen e.V.” für die in den letzten 20 Jahren geleistete Arbeit bei der Jubiläumsveranstaltung danken zu können. Ist die Betreute Grundschule doch ein Kind der damaligen SPD-Landesregierung, die mit dem aus Landesmitteln geförderten Programm auch bei möglichem stundenweisen Unterrichtsausfall eine verlässliche Betreuung in der Schulumgebung sicherstellen und dabei vor allem den Müttern die Möglichkeit verschaffen wollte, einer dauerhaften Erwerbstätigkeit nachzugehen.

Weiterlesen

Dabei sah es zunächst in Brüggen gar nicht gut aus. Als die Parteimitglieder 1996 für das damals noch “Schule von 8 bis 1” genannte Programm mit einer Flugblattaktion warben, bezogen sie heftige verbale Prügel: In Brüggen wäre eine Betreuung nicht erforderlich. Erwerbstätige Mütter passten nicht in die konservative Gedankenwelt und Kinder würden ja zumindest bei Oma, Tanten oder sonstigen Verwandten unterkommen können. Somit konnte auch die Verwaltung nicht beauftragt werden, das Programm in Brüggen umzusetzen.

Glücklicherweise nahmen aber engagierte Eltern das Heft in die Hand und organisierten im folgenden Jahr die noch heute bestehende Betreuung. Damals schon in Klassenstärke begonnen, werden heute  112 Kinder betreut, was nachträglich den Bedarf eindeutig belegt. Als Vertreter der Gemeinde dankte der stellv. Bürgermeister Udo Rosowski der Leiterin Kornelia Bohnen und dem gesamten Team für die hervorragende und aufopferungsvolle Arbeit für unsere Schulkinder und wünschte auch für die Zukunft alles Gute und eine Lösung der bestehenden Raumnot.

Hits: 104

Skate & Bike Jam in Brüggen

SPD Brüggen überreicht “Spende”

 

Am 14.07.2017 fand im Skaterpark Brüggen (hinter Rewe an der Borner Straße) ein “Skate & Bike Jam” statt, zu dem auch alle Ratsmitglieder der Gemeinde eingeladen waren.

Dieser Platz muss bald dem Neubau einer Verbindungs- und Erschließungsstraße weichen (siehe → Bebauungsplan Brü/44), sehr zum Bedauern der Jugendlichen.  Die Aktion wurde von einer Gruppe für die Skater organisiert um “die gemeinsamen Momente, Erinnerungen und vielen Stunden die ein jeder dort erlebt hat zu feiern”. Gleichzeitig sollte diese Veranstaltung noch einmal deutlich machen, wie wichtig ein solcher Platz für die Jugendlichen ist.

Jeder war eingeladen dem Publikum sein Können auf der Anlage zu zeigen, zwei Sprayer zeigten was man mit ein paar Dosen Farbe und einer passenden Fläche anstellen kann und auch für Musik und eine kleine Bühne war gesorgt. Dazu gab es gegen einen kleinen Obulus auch Würstchen vom Grill und kühle Getränke.

Mit den Einnahmen wollen die Jugendlichen den neuen Platz gebührend einweihen und hoffen das die Planung und Umsetzung noch in diesem Jahr erfolgen wird.

Für den gleichen Zweck hatte der Ortsverein Brüggen bei seiner → “Geburtstagsfeier” am 02.07.2017 gesammelt. Im Rahmen der Veranstaltung konnte Falk Rosowski stellvertretend für den SPD Ortsverein Brüggen diesen Betrag an die Leiterin des → Streetwork Brüggen überreichen und die Unterstützung der Fraktion zusichern.

 

 

Wir wünschen allen Skatern, Bikern und sonstigen Besuchern des Skaters einen tollen Sommer! → keep on rolling!

Hits: 235